(mb) Die nasskalte Witterung, die am Freitag, dem 12. April 2019, in weiten Teilen Nordhessens wetterbestimmend war, ließ zwar kaum echte Frühlingsgefühle aufkommen, dennoch konnte die 1. Vorsitzende, Frau Birgit Kaiser-Wirz, knapp 100 Gäste begrüßen, welche der Einladung zum Frühjahrsempfang des Gewerbeverein Söhre (GVS) gerne gefolgt waren. Veranstaltungsort war auch in diesem Jahr wieder der über 650 Jahre alte „Löwenhof“ in Lohfelden, welcher mit seinem herrlichen Ambiente den perfekten Rahmen für dieses Event bildete.

 

In ihrer Begrüßungsrede betonte sie die Bedeutung der Vereinigung und richtete ihren besonderen Dank an die Mitglieder des Vorstandes sowie deren Familien, die oft auf ihre Partner verzichten müssen, wenn diese Termine für den GVS wahrnehmen. Weitere Dankesworte galten allen Institutionen, Unternehmen und Personen, die sich über die Jahre als verlässliche Partner des GVS erwiesen haben. Ein kleiner Wermutstropfen bildete am Ende ihrer Rede die Ankündigung, für den GVS-Vorsitz bei den Vorstandswahlen im kommenden Jahr nach dreizehnjähriger Amtszeit nicht mehr kandidieren zu wollen.

 

 

Im Anschluss an das Abendessen folgte dann wie auch in den Vorjahren der besondere Programmpunkt Verleihung des mit 1.000 Euro dotierten Gemeinwohlpreises des GVS. Er ist Personen gewidmet, die im besonderen Maße ehrenamtlich tätig sind und damit aktiv dem Gemeinwohl dienen. Er ging in diesem Jahr an Torben König, Initiator der erfolgreichen Aktion „24 Stunden Strampeln + Laufen für den guten Zweck“. Diese findet seit vier Jahren immer am zweiten Novemberwochenende im Fitnessstudio EuroFit Kassel -von Samstag 11 Uhr bis Sonntag 11 Uhr- statt. Auf verschiedenen Cardio-Geräten, wie etwa Spinningbikes, Cardio-Fahrrädern, Laufbändern oder Crosstrainern, wird dann von einer Vielzahl an TeilnehmerInnen 24 Stunden lang gestrampelt und gelaufen was das Zeug hält. Für jeden der auf diese Weise erzielten Kilometer zahlen gewerbliche, aber auch private Sponsoren individuell vereinbarte Beträge, beginnend ab 0,01 Euro. Diese werden mit den von Torben König am Ende der Veranstaltung ermittelten Gesamtkilometerzahl multipliziert, woraus sich letztendlich die jeweils zu zahlenden Sponsorenbeträge ergeben. In den bisherigen 4 Auflagen haben insgesamt 1.400 Personen teilgenommen. Die dabei „erarbeiteten“ 38.000 km erbrachten rund 35.700 Euro, welche zu gleichen Teilen folgenden Institutionen zugutekamen: Dem Verein für krebskranke Kinder Kassel e.V.; dem Kinderhilfswerk Jumpers e.V. aus Kaufungen und der Kampagne Pink Ribbon, deren Ziel es ist, gemeinsam die Sensibilität für Brustkrebs zu stärken. Torben König bedankte sich für die Auszeichnung und kündigte zugleich an, den Geldpreis von 1.000 Euro als Grundstock für die auch in diesem Jahr wieder stattfindende Aktion einzusetzen.

Quelle: Regioblick – LINUS WITTICH Medien KG Fritzlar
Text und Fotos: Michael Brückmann
Link zum Fotoalbum:
https://www.facebook.com/pg/Gewerbeverein.Soehre/photos/?tab=album&album_id=2458833354149656